VERLEGUNG HEINO FERCH/11. BAD HOMBURGER POESIE & LITERATUR FESTIVAL 2020: Info

Samstag, 06.06.20 - Beginn: 20:00 Uhr

Spielstätte
Kurtheater Bad Homburg
Louisenstraße 58
61348 BAD HOMBURG VOR DER HÖHE

in Bearbeitung

Die Veranstaltung ist gerade in Bearbeitung
Bitte versuchen Sie es später noch einmal oder wenden Sie sich an unsere Telefon-Hotline: 069-13 40 400.

Veranstaltungsinfo

ACHTUNG: Terminverschiebung!
Aufgrund einer internationalen Filmproduktion muß der angekündigte Veranstaltungstermin verschoben werden. Sie werden an dieser Stelle schnellstmöglich (voraussichtlich im Januar 2020) über den neuen Termin informiert.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass KEINE Abendkassenhinterlegungen möglich sind! Karten müssen sofort bezahlt und gedruckt werden.

11. Bad Homburger Poesie & Literatur Festival 2020
Heino Ferch
Goya - Lion Feuchtwanger
Musikalische Begleitung: Rafael Cortes, Flamenco-Gitarre
Lesung mit Musik und Bildzuspielung

Einlass ab 19:00 Uhr

Präsentiert von A.C.T Artist Agency GmbH in Kooperation mit der Kur- und Kongress-GmbH und dem Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Schüler und Studenten erhalten einen ermäßigten Preis.
Die Begleitperson von Schwerbehinderten mit "B" im Ausweis erhalten eine Freikarte. Rollstuhlfahrer zahlt den Vollpreis, deren Begleitperson erhält ebenfalls eine Freikarte.
- Nur buchbar über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -

Signierstunde im Anschluss an die Lesung

Der mit vielen namhaften Preisen ausgezeichnete deutsche Schauspieler HEINO FERCH zählt zu den ganz Großen seiner Zunft: die Zusammenarbeit mit allen wichtigen deutschen Regisseuren aus Film, TV. und Theater hat ihm wegen seiner vielschichtigen und intensiven Rollenspiele über die Jahre und alle Genres hinweg zu größter Popularität verholfen. Nun kehrt er in Bad Homburg für einen Moment zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Ferch liest mit Feuchtwangers farbenprächtigem Roman „Goya“ eine Künstler-Biographie von Weltgeltung: wie sich das junge spanische Malergenie Ende des 18.Jahrhunderts Zutritt zu adligen Kreisen verschafft, über seine leidenschaftliche Liaison mit der Herzogin von Alba, die er als nackte Maya malt und damit die Inquisition auf sich aufmerksam macht, zu Ruhm kommt, wie Francisco de Goya vom gefälligen Künstler und unbedarften Höfling über die Schrecknisse der Französischen Revolution schließlich mit düsteren realistischen Kriegsbildern zum gnadenlosen Chronisten seiner Zeit und visionären Vorreiter der Moderne reift, das ist großes Kino!
Der deutsch-spanische Flamenco - Star Rafael Cortes‘ illuminiert die Lesung mit herausragender Gitarrenkunst, Bildwerke von Goya im Bühnen-Hintergrund schaffen anschauliche Denkräume.

Ein Ereignis- auch, weil der lesende Star selten live zu erleben ist!