VON BACH BIS SCHOSTAKOWITSCH: Tickets ab € 18,60

Dienstag, 24.11.20 - Beginn: 20:00 Uhr

Spielstätte
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Tickets ab € 18,60 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

DIE VERANSTALTUNG WIRD WEGEN DER AKTUELLEN SITUATION VOM 24.04.2020 AUF DEN 24.11.2020 VERSCHOBEN.
GEKAUFTE KARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT. FALLS DER NEUE TERMIN NICHT WAHRGENOMMEN WERDEN KANN, KÖNNEN DIE KARTEN IN DER VORVERKAUFSTELLE, IN DER SIE ERWORBEN WURDEN, ZURÜCKGEGEBEN WERDEN.

Informationen zur Abwicklung erhalten Sie unter: https://www.frankfurtticket.de/bundles/corona/

Das Online-Rückerstattungsformular finden Sie HIER


Von Bach bis Schostakowitsch
Studierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Veranstalter: Frankfurter Bachkonzerte e.V. in Zusammenarbeit mit der Alten Oper

Im Kartenpreis ist jeweils die Hin- und Rückfahrt im gesamten Tarifgebiet des RMV enthalten. Dies gilt auch für print@home Tickets. Gültig 5 Stunden vor Vorstellungsbeginn bis Betriebsschluss. Benutzung der 1. Klasse mit Zuschlag.

Bei Eigenveranstaltungen der Alten Oper Frankfurt erhalten Schüler, Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre eine Ermäßigung von 50%; nur an den Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain: Alte Oper Frankfurt, B-Ebene/Hauptwache, Hanau Laden, Ticketshop Oberursel und Ticketshop in der Hugenottenhalle/Neu-Isenburg.

Im regulären Vorverkauf erhalten Schwerbehinderte gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises (ab GdB 80) einen ermäßigten Preis. Ist in dem Ausweis des Behinderten ein "B" für die notwendige Begleitperson ausgewiesen, erhält die Begleitperson die gleiche Ermäßigung.

Schüler, Studenten, Rentner/Pensionäre, Bundesfreiwilligendienstleistende und freiwillige Wehrdienstleistende, Arbeitslose sowie Inhaber des Frankfurt-Passes erhalten gegen Vorlage des jeweiligen Ausweises ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn Restkarten -soweit vorhanden- zu einem Einheitspreis von EUR 15,00 an der Abendkasse der Alten Oper Frankfurt.

19.15 Uhr Konzerteinführung durch Christian Kabitz im Mozart Saal

Das Malion Quartett
Hanna Ponkala, Violine
Jelena Galić, Violine
Ulla Knuuttila, Viola
Bettina Kessler, Violoncello


J.S. Bach, „Kunst der Fuge“ Kontrapunkte I, III, IX, XIV
Dmitri Schostakowitsch, 8. Streichquartett c-moll op.110
Johannes Brahms, Streichquartett a-moll op. 51/2

In jeder Saison gibt es im Rahmen der Frankfurter Bachkonzerte ein Konzert mit Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.
Das deutsch-finnische Malion Quartett, bestehend aus Hanna Ponkala, Jelena Galić, Ulla Knuuttila und Bettina Kessler befindet sich im Master-Studiengang bei Prof. Tim Vogler. Wesentliche Impulse erhielt das junge Quartett zudem von Prof. Peter Buck (Melos Quartett), dem Cuarteto Casals, Prof. Eberhard Feltz, Prof. Natalia Prishepenko (Artemis Quartett), Prof. Michael Vogler, Prof. Christoph Poppen und Prof. Hubert Buchberger.
Alle vier Musikerinnen sind Preisträgerinnen nationaler und internationaler Wettbewerbe sowie Stipendiatinnen u. a. der Deutschen Stiftung Musikleben, der Peter-Pirazzi-Stiftung, von YEHUDI MENUHIN Live Musik Now e. V. und der Finnish Cultural Foundation. Als Malion Quartett gewannen sie im November 2018 den „Kammermusikpreis“ der Polytechnischen Gesellschaft in Frankfurt. Im Mai 2019 nahm das Ensemble erfolgreich an der ECMA-Audition teil und ist nun Aspirant der European Chamber Music Academy.