ÜBERICH + MICH - Kammeroper Frankfurt

Ort
Frankfurt am Main
Datum
24.03.17 - 08.04.17

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass KEINE Abendkassenhinterlegungen möglich sind.!

ÜBERICH + MICH
Musiktheater über Gerechtigkeit, Unbestechlichkeit, Loyalität, Sachlichkeit, Aufrichtigkeit, Überparteilichkeit
Musik und Texte von Schubert, Bellini, Mozart, Verdi, Händel, Heine, Kreisler u.a.
Kombiniert von Bert Bresgen und Rainer Pudenz

Einlass ab 19:30 Uhr

Veranstalter: Kammeroper Frankfurt e.V. / (www.kammeroper-frankfurt.de)

Die Spielstätte ist Rollstuhlgerecht.

Schwerbehinderte ab GdB 75, Schüler und Studenten erhalten an der Abendkasse einen ermäßigten Preis.

Rollstuhlfahrer zahlen den Vollpreis und die Begleitperson erhält eine Freikarte.
- Nur buchbar über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain. -

Leitung: Rosenberg, Pudenz, Vilagrasa, Keller, Berghoff, Bresgen, Beiner
Mitwirkende: Rink, Nymoen, Fenbury, Rüger u.a.

Man reibt sich die Augen: Die Welt scheint seit einiger Zeit noch ein wenig mehr aus den Fugen zu geraten zu sein, als sie schon immer war. Charaktere, deren allzu offenkundige Schurkenhaftigkeit und deren Schmierenkomödiantentum man in einer Inszenierung als "etwas übertrieben" empfände, werden zu realen Staatenlenkern. Lüge, Egoismus, Boshaftigkeit triumphieren in den sogenannten "sozialen Netzwerken". Acht einzelne Menschen besitzen aktuell so viel wie die Hälfte der gesamten restlichen Menschheit, während wir uns mit der alltäglichen kleinen Selbstbespiegelung begnügen.

EIN Genre kannte sich mit solch finsteren Verhältnissen schon immer bestens aus und ließ gleichzeitig immer eine mögliche Gegenwelt aufblitzen: Die Oper. Sie hielt und hält die schönsten Schurken bereit und träumt doch von freien Menschen. Sie zeigte und wagte stets alles. In "Überich und mich" erkundet die Kammeroper die Welt jenseits der Liebe: als Ort, in dem Menschlichkeit, Gerechtigkeit und das maßlose Vergnügen an der Freiheit dennoch stets möglich bleiben. Es geht also um Themen, die seit je her auch die Unitarier umtrieben. Und das wie bei der Kammeroper üblich nie belehrend, sondern unbelehrbar komisch und doch untröstlich tragisch. Und mit Gesang. Zu den Terminen wird es erstmalig auch die ein oder andere Begleitveranstaltung der Kammeroper geben, die den realen Hintergrund ausleuchtet.