SINGER PUR: Info

Sonntag, 22.11.20 - Beginn: 19:00 Uhr

Spielstätte
Stadthalle Eschborn
Rathausplatz 36
65760 ESCHBORN

zzt. nicht verfügbar

Die Veranstaltung ist nicht mehr über das Internet buchbar.
Soweit verfügbar können Sie Eintrittskarten aber in einer unserer Vorverkaufsstellen erwerben. Gerne informieren Sie auch die Mitarbeiter unseres Call-Centers unter der 069-13 40 400.

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass KEINE Abendkassenhinterlegungen möglich sind!

Singer Pur
Klangbilder - Bilderklang
A-cappella-Konzert

Einlass ab 17:45 Uhr
Saaleinlass ab 18:30 Uhr

Veranstalter: Magistrat der Stadt Eschborn

Platzwahl
Bitte wählen Sie entsprechend der Anzahl ihrer Karten eine 2er, 3er, 4er-Sitzgruppe oder einen Einzelplatz aus.

Für diese Veranstaltung sind keine Ermäßigungen vorgesehen.
Die Spielstätte ist rollstuhlgerecht.
- Buchbar nur über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -
Der Rollstuhlfahrer zahlt den vollen Kartenpreis, die Begleitperson erhält eine kostenfreie Karte.

Der Zuhörer wird gleichzeitig zum Zuschauer. Im Raum projizierte Bilder und dazu sorgfältig ausgewählte Vokalmusik schaffen ein Erlebnis für Auge und Ohr. Wie hört man ein Madrigal von Orlando di Lasso, wenn man dabei ein Gemälde betrachtet? Sieht man die Werke von Vincent van Gogh oder Claude Monet anders im Zusammenspiel mit Musik? Das Publikum ist eingeladen, dies zu erfahren und sich einfangen zu lassen von Klangfarben und Farbklängen. Optisch wie akustisch spannt sich der Bogen von der Renaissance bis zur Moderne, wobei Bild und Komposition teils zur selben Zeit entstanden sind, teils aus ganz unterschiedlichen Epochen stammen, immer aber inhaltlichen Bezug haben. Es gibt Unbekanntes zu entdecken und Altbekanntes neu zu sehen und zu hören.
Dem deutschen Ensemble Singer Pur gelingt es immer wieder, das Spannungsfeld von Alter und Neuer Musik auszuloten. Singer Pur überzeugen mit ihren außergewöhnlichen Konzerten die Zuhörer wie auch die Juroren des „Echo“, den sie inzwischen dreimal erhalten haben. Entdeckungen aus alten Büchern und Manuskripten, der Blick über Genregrenzen und eine spürbare Verbundenheit zum Repertoire machen die Einzigartigkeit des Ensembles aus.

Das Konzert verspricht ein Fest für die Sinne - das Publikum darf sich auf ein Gipfeltreffen der schönen Künste freuen!