ORSCHEL ROCKT!

Spielstätte
Burgwiesenhalle
Im Himmrich 9
61440 OBERURSEL
Datum
Samstag, 19.01.19 - Beginn: 19:00h

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass KEINE Abendkassenhinterlegungen möglich sind!

Orschel rockt!
She's Got Balls (AC/DC Tribute)
Purple Rising (Deep Purple Tribute)
Up The Irons (Iron Maiden Tribute)

Veranstalter: Konzertbüro Rehwald

Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte zahlen den Vollpreis, liegt die Notwendigkeit einer Begleitung vor, erhält die Begleitperson gegen Vorlage des gültigen Ausweises mit der Kennzeichnung "B" eine ermäßigte Karte.
- Nur buchbar über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -

Am 19. Januar 2019 wird die Burgwiesenhalle in Oberursel brennen.
Das Konzertbüro Rehwald begrüßt mit She´s Got Balls und Purple Rising und Up The Irons drei der herausragenden Tribute Bands Europas bei der Premiere von Orschel rockt!


Europas beste AC/DC Tribute Band mit exklusiv weiblichem Line-Up und dem unverwechselbar authentischen AC/DC-Sound!!!
Fünf Profimusikerinnen der Extraklasse, die ihr Handwerk als Live-Band beherrschen! Iris’ unverwechselbare Rockröhre, die 2013 vom Deutschen Rock- und Pop-Musikerverband zur „Besten Deutschen Metalsängerin“ gekürt wurde, kann auf viele Jahre Bühnenerfahrung im In- und Ausland zurückschauen. Die bewährte Rhythmus-Fraktion bestehend aus Anja (Drums), Conny (Bass) und Jani (Rhythmusgit.) blickt ebenfalls auf langjährige Erfahrung im Rock- und Metalbereich zurück. Perfekt abgerundet wird der AC/DC-Sound durch die brillante Leadgitarristin Lady Catman, die es versteht, mit authentischen Soli die Herzen der Angus Young Fans höher schlagen zu lassen.
Hat man sie live erlebt, liegt es auf der Hand, dass sie die beste und einzigartige All-Girl- AC/DC Tribute Band in Europa sind – das Maximum an Groove und Power, gekrönt mit einer einmaligen Stimme, hebt sie aus der Masse heraus !!!
https://www.youtube.com/watch?v=10VBbW3mefQ


Deep Purple gilt zusammen mit Led Zeppelin und Black Sabbath als Wegbereiter des klassischen Hard Rock. Mit Titeln wie Black Night, Smoke on the Water, Child in Time oder Burn schuf die Band Klassiker für die Ewigkeit, die auch nach 40 Jahren nichts von ihrer Frische und Authentizität eingebüßt haben.
Purple Rising interpretiert die Musik von Deep Purple gekonnt virtuos, ganz im Stil der Siebziger: Furiose Improvisationen und wilde Duelle zwischen Gitarrist Reik Muhs und Tastenmann Andreas König, der bereits mit Deep-Purple-Legende Jon Lord auf der Bühne stand, lassen Songs wie Child in Time und Space Truckin’ gerne auch einmal die 20-Minuten-Marke sprengen. Scheinbar spielend meistert dabei der charismatische, stimmgewaltige Frontmann Patrick Sühl den Spagat zwischen sämtlichen Deep-Purple-Sängern. Wie beim Original anno 1970 wird so jedes Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis.
Purple Rising weiß jedoch nicht nur musikalisch, sondern auch mit einer energiegeladenen Bühnenshow auf Original-Instrumenten zu begeistern. Marshall-Türme, eine Hammond C-3 nebst zwei Leslies und die Fender Stratocaster sind für eine authentische Darbietung ebenso obligatorisch wie die extravaganten Showeinlagen des Gitarristen, die Erinnerungen an die Bühnenpräsenz des jungen Ritchie Blackmore wach werden lassen.
Purple Rising ist 2014 – drei Jahre nach Gründung – die gefragteste Deep-Purple-Tribute-Band Deutschlands.
https://www.youtube.com/watch?v=dIrZqEOFKxU


Up The Irons sind nicht nur innerhalb des Iron Maiden-Universums ein Begriff, der Name ist auch in der internationalen Szene der Tribute-Bands allgemein bekannt. Mit mehr als 15 Jahren Bühnenerfahrung spielte die Band bereits jede Menge Konzerte auf der ganzen Welt. Up The Irons besteht aus fünf routinierten Maiden-Enthusiasten; eine explosive und spannungsgeladene Show ist daher garantiert. All die bekannten Iron Maiden-Klassiker, kombiniert mit weiteren Lieblingssongs der Fans, machen Up The Irons zur ultimativen Iron MaidenTribute-Band – sowohl für Gelegenheits-Rocker, als auch für eingefleischte Maiden-Fanatiker, so wie es dieBandmitglieder selbst sind.
Tourneen mit Paul Di‘Anno, die Auftritte beim Graspop Metal Meeting 2006 und 2015 (vor einer Kulisse von rund 25.000 Metal-Fans!), das Touren durch Italien, Frankreich, Belgien, Deutschland, das Vereinigte Königreich und natürlich die Niederlande, sowie die Shows mit Lauren Harris im Vorprogramm sind nur einige Beispiele für unvergessliche Up The Irons-Erlebnisse. Dies soll jedoch nicht den Eindruck vermitteln, als würde die Band nicht nach wie vor jeden Auftritt, zu jeder Zeit und an jedem Ort enorm genießen.
Im November 2006 besuchte sogar Iron Maiden-Bassist Steve Harris ein Konzert und war ebenfalls angetan – seine Begeisterung drückte er mit lobenden Worten und vielen Komplimenten gegenüber der Band aus.
https://www.youtube.com/watch?v=kvj1VBgBD2A



Tickets