OFFline - Digital Stars ON Stage! - PASS Late Year Benefiz

Spielstätte
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Datum
Samstag, 02.12.17 - Beginn: 20:00h

Veranstaltungsinfo

PASS Late Year Benefiz presents:
OFFline - Digital Stars ON Stage!
mit Joel Brandstein, Nicole Cross, Valentina Lisitsa und Friedrich Liechtenstein

Veranstalter: PASS Events GmbH

Im regulären Vorverkauf erhalten (Schwer-)behinderte gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises (ab GdB 30) einen ermäßigten Preis (ca. 25 % auf den Ticketpreis). Ist in dem Ausweis des Behinderten ein "B" für die notwendige Begleitperson ausgewiesen, erhält die Begleitperson ebenfalls einen ermäßigten Kartenpreis (ca. 10 % auf den Ticketpreis).
Schüler und Studenten gegen Vorlage des gültigen Berechtigungsausweises erhalten ebenfalls einen ermäßigten Kartenpreis (ca. 20 % auf den Ticketpreis).
Rollstuhlfahrer erhalten einen ermäßigten Preis von ca. 25 % auf den Ticketpreis der PG2, deren Begleitperson ca. 10 % auf den Ticketpreis der PG 2.
- Nur buchbar über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain –

Was passiert, wenn die ehrwürdigen Hallen der Alten Oper Frankfurt auf die Stars der digitalen Neuzeit treffen? Am 2. Dezember 2017 gibt das Konzerthighlight "OFFline - Digital Stars ON Stage" Antworten: Gastgeber Friedrich Liechtenstein begrüßt die YouTube-Stars Nicole Cross, Valentina Lisitsa und Joel Brandenstein zu einem gemeinsamen Abend auf der Bühne.
Insgesamt mehr als 1,5 Millionen YouTube-Abonnenten sowie Millionen an Likes auf Facebook, Instagram & Co. sprechen eine deutliche Sprache: Nicole Cross, Valentina Lisitsa und Joel Brandenstein geben in der digitalen Welt längst den Ton an. Gemeinsam mit Friedrich Liechtenstein und seinem Trio erobern sie nun auch die Offline-Bühne: Die Zuhörer erwartet ein einzigartiger und genreübergreifender Abend - geprägt von Pop, Klassik und Electric-Jazz.
Vier Künstler - vier Genres - ein Abend
Durch den Abend navigiert Entertainer Friedrich Liechtenstein mit seinem Trio. Neben einem "supergeilen" Auftakt sorgt der "Gentlemen des Jahres 2016" mit seiner unvergleichlichen Stimme für die jazzige Note und mit seinem subtilen Humor für unterhaltsame Stunden. Gerade erst erschien sein neuster Song "Nicht Singen beim Schwimmen“.
Sein erster Gast ist die Nürnbergerin Nicole Cross, die für internationalen Pop steht und nicht nur von ihren Social-Media-Fans, sondern auch von Promis gefeiert wird. Weltweite Bekanntheit erlangte sie, als der Schauspieler Ashton Kutcher 2015 ihre Version von Adeles "Hello" teilte. Live war sie bisher noch eher selten zu sehen - in Frankfurt präsentiert sie gefühlvolle Cover-Balladen sowie ihre ersten eigenen Songs. Ein Album wird schon bald folgen.
Danach bleibt es international, doch es wird klassisch: Valentina Lisitsa ist der erste YouTube-Star der klassischen Musik und die erste Pianistin, der es gelang, sich durch ihren digitalen Erfolg, den Weg in die Konzertsäle und CD-Studios dieser Welt zu ebnen. 2007 stellte sie ihr erstes Video online, eine
Aufnahme der Etüde op. 39 Nr. 6 von Sergej Rachmaninoff. Dieses wurde bereits über 22 Millionen Mal angeklickt und so verwundert es kaum, dass der Klassikstar heute u.a. in der Londoner Royal Albert Hall spielt. In der Alten Oper darf man sich auf Stücke von Beethoven, Chopin und Rachmaninoff freuen.
Abschließend wird es mit Joel Brandenstein gefühlvoll: Der Düsseldorfer Musiker und aktuelle Shooting-Star der deutschen Pop-Szene stürmte gerade mit seinem sein Debüt- und Nummer-eins-Album EMOTIONEN die Charts. Emotional wird es auch in Frankfurt, wenn er das Publikum mit unverwechselbarer Stimme, beeindruckender Ausstrahlung und Tiefgründigkeit in seinen Bann zieht. Im Internet erreicht er mit seinen Videos bereits seit 2014 Millionen von Menschen. Seit diesem Jahr ist er nun auch live auf den Bühnen der Republik unterwegs und lädt ein, gemeinsam in seiner Gefühlswelt zu verweilen.
Digitale Power für den guten Zweck
Die Künstler unterstützen mit ihrem Auftritt das jährlich stattfindende PASS Late Year Benefiz, dessen Erlöse bereits seit 2003 nachhaltigen Kinder- und Jugendprojekten zugutekommen. In diesem Jahr liegt der Fokus auf dem Thema Digitalisierung. Denn selbst in Deutschland bleibt vielen Kindern der regelmäßige Zugang zu digitalen Medien ganz oder teilweise verwehrt. Das behindert sowohl die berufliche als auch persönliche Entwicklung. Die Reichweite bekannter YouTube-Stars soll ein Bewusstsein für dieses Thema schaffen und die Unterstützung entsprechender Projekte ermöglichen.

Zu den Künstlern

Friedrich Liechtenstein Trio
Goldene Fingernägel, schwarze Lackschuhe und grau-weißer Vollbart - nicht nur sein Style, auch seine Sicht auf das Irdische ist sehr besonders. Als der 1956 geborene Künstler begann, sich beruflich zu orientieren, dachte noch keiner daran, dass er irgendwann mal der wohl schrillste Entertainer Deutschlands werden würde. Als Werbegesicht und Stimme der Kampagne „Supergeil“ bewies Liechtenstein jedoch vor allem eins: Er gehört auf die Bühne. Mit seiner unvergleichlichen Stimme, durchdrungen von subtilem Humor, singt er von terrestrischen Wellen, flüstert er, pfeift er präzise schönste Soli, quietscht er wie ein stolzer Delphin und ist vor allem eins: authentisch. Sein langjähriger Pianist Arnold Kasar arrangierte die Stücke behutsam poetisch und arbeitet mit sparsamer Elektronik. Sebastian Borkowski setzt stilsicher die Akzente mit sehnsuchtsvollem Tenorsaxophon, kristallglänzenden Querflöten-Lines und bis in tiefste Tiefen schwebender Bassklarinetten-Melancholie.

Nicole Cross
Ein modernes YouTube-Märchen: Die Idee ihre Interpretationen bekannter Hits auf YouTube hochzuladen hatte Nicole Cross im Winter 2012 - bis heute wurden ihre Videos mehr als 120 Millionen Mal geklickt. Heute berührt die Nürnbergerin mit ihrer einzigartigen Stimme Menschen auf der ganzen Welt. Längt sind auch Produzenten und Plattenlabels auf ihre Stimmgewalt aufmerksam geworden: 2016 hat die Künstlerin mit internationalen Top-Produzenten zusammengearbeitet und eigene Songs aufgenommen. Ihre erste eigene Single „Awesom“ wurde von Fans, Presse und Radio gleichermaßen gefeiert. Die zweite Single und gefühlvolle Ballade "Worth The Wait" war letztes Jahr der Song zur offiziellen TV-Weihnachtskampagne von MyDays. Die Entwicklung zeigt: Nicole Cross geht in großen Schritten in Richtung einer vielversprechenden Karriere. Eine internationale Künstlerin made in Germany.

Valentina Lisitsa
Valentina Lisitsa ist nicht nur der erste YouTube-Star der klassischen Musik, sondern vor allem die erste klassische Künstlerin, der es gelang, ihren Internet-Erfolg in eine weltweite Konzertkarriere auf die bedeutenden Podien in Europa, den USA, Südamerika und Asien zu überführen. Ein spektakuläres Recital in der Londoner Royal Albert Hall im Juni 2012 bedeutete den internationalen Durchbruch. Das renommierte Label DECCA nahm Lisitsa als Exklusivkünstlerin unter Vertrag und veröffentlichte den Live-Mitschnitt des Royal-Albert-Hall-Konzerts nur einen Monat später auf CD und DVD. Seitdem sind zahlreiche CD-Aufnahmen mit Werken von S. Rachmaninov, A. Scriabin, F. Liszt, R. Schumann und F. Chopin erschienen. Valentina spielte mit Orchestern wie dem Chicago Symphony, WDR-Sinfonieorchester Köln, Seoul Philharmonic, San Francisco Symphony und Pittsburgh Symphony. Dabei arbeitete sie mit Dirigenten wie Manfred Honeck, Yannick Nézet-Séguin, Lorin Maazel und Jukka-Pekka Saraste zusammen.

Joel Brandenstein
Joel Brandenstein ist ein echter Shootingstar: Mit über 500.000 Fans auf Facebook und insgesamt über 100 Millionen Videoabrufen auf YouTube ist der Düsseldorfer Singer/Songwriter seit 2014 ein Star in den sozialen Netzwerken. Sein erster veröffentlichter Song „Diese Liebe“ stieg im Dezember 2014 ohne Label prompt auf Platz 18 der offiziellen deutschen Single-Charts ein. Auch sein zweiter Song, Grenzenlos, schaffte es auf Anhieb in die Top 20. Ende März 2017 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum EMOTIONEN, die dazugehörige Live-Tour war innerhalb weniger Tage restlos ausverkauft.


Tickets