MUSICAETERNA & TEODOR CURRENTZIS / PRO ARTE: Tickets ab € 36,80

Montag, 07.12.20 - Beginn: 20:00 Uhr

Spielstätte
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Tickets ab € 36,80 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

musicAeterna & Teodor Currentzis

Veranstalter: PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion

Im Kartenpreis ist kein RMV enthalten.
Schüler, Studenten (bis 27 Jahre), Bundesfreiwilligendienstleistende und freiwillig Wehrdienstleistende, Arbeitslose sowie Inhaber des Frankfurt-Passes erhalten gegen Vorlage des jeweiligen Ausweises eine Stunde vor Konzertbeginn Restkarten zu einem Eintrittspreis von 20,- EUR.
Rentner und Pensionäre sind von der Verbilligten Abendkasse ausgenommen.
Die Begleitperson von Schwerbehinderten mit einem "B" im Ausweis erhält eine Freikarte. - Buchbar nur über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -
Die Spielstätte ist rollstuhlgerecht. Rollstuhlplätze sind über PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion erhältlich.

Programm:
Gustav Mahler (1860-1911): Adagio aus Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur
Pjotr Tschaikowski (1840-1893): Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathétique“

Charismatischer Klangmagier
Er polarisiert, er provoziert – Teodor Currentzis ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten, die die Musikwelt derzeit zu bieten hat. Seinem Charisma kann man sich kaum entziehen. „Manierist mit Substanz“, urteilte der Bayerische Rundfunk jüngst und trifft den Nagel auf den Kopf: Currentzis liebt die Pose, aber was er musikalisch zu sagen hat, berührt, elektrisiert und vermittelt überraschend wahrhaftige Erkenntnisse. Mit seinem eigenen Spitzenensemble, der musicAeterna aus dem russischen Perm, hat er vor gut zwei Jahren eine Einspielung von Tschaikowskis „Pathétique“ vorgelegt und einen plastischen wie ebenso dramatischen Ansatz gewählt, der seinesgleichen sucht. Tschaikowski müsse dringend vom Kitsch des 20. Jahrhunderts befreit werden, sagt Currentzis und sieht ihn in der Nähe von Gustav Mahler und dessen schonungsloser Darstellung der Welt: Mit Bedacht rückt er auch für uns beide Meister ganz eng zusammen.