MARKUS KAPP: Tickets ab € 19,65

Donnerstag, 23.02.23 - Beginn: 20:30 Uhr

Spielstätte
Kult.urCafé Amadeo
Nürnberger Straße 35
63450 HANAU
Tickets ab € 19,65 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur BEZAHLTE Abendkassenhinterlegungen möglich sind!

Markus Kapp - Kapp der guten Hoffnung

Reihe Kultour der Stadt Hanau
Einlass Bistro: 19:00 Uhr
Veranstalter: Veranstaltungsbüro der Stadt Hanau

Kleinkunst-Abo
Mindestens 7 Veranstaltungen nach Wahl sehen und jeweils 20% auf den VVK-Preis sparen.

Bitte beachten Sie:
Das Angebot ist nur direkt beim Veranstaltungsbüro der Stadt Hanau erhältlich
Beratung und Buchung:
Telefon: 06181 – 66860 – 92
Email: veranstaltungsbuero@hanau.de

Eintrittspreise
Die Eintrittspreise entnehmen Sie bitte dem Programmhinweis zur Veranstaltung. Die Preise verstehen sich zzgl. VVK- und Ticketgebühr.
(VVK: Vorverkauf AK: Abendkasse)

Ermäßigte Karten erhalten:
Schwerbehinderte, SchülerInnen, StudentInnen, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende, Juleica-Card Inhaber/innen, Rentner/innen, sowie BesitzerInnen des „Hanau-Passes“ oder der Ehrenamtscard gegen Vorlage des jeweiligen Ausweises an den Vorverkaufsstellen oder der Abendkasse.
Die Spielstätte ist barrierefrei. Rollstuhlfahrer wenden sich bitte direkt an den Veranstalter unter Tel. Nr. 06181- 6686092.

Abendkasse für Kurzentschlossene:
Für Kurzentschlossene gibt es – wenn die Veranstaltung ausverkauft ist –im Kult.urCafé Amadeo und Brückenkopf die Möglichkeit, auf zusätzlichen Barhockern die Show zu genießen.
Diese Tickets erhalten Sie aber nur an der Abendkasse.

Wir leben in stürmischen Zeiten, das Wasser steht uns bis zum Hals, die Demokratie geht den Bach runter, wir werden überschwemmt mit Informationen, verlieren im Meer der Möglichkeiten die Orientierung... aber das eigene Leben selbst plätschert dahin...

Markus Kapp, singt und versinkt in einem Meer von Tönen und Tasten und macht Tabularasa im Tohuwabohu der tosenden Themen der Zeit und fragt: Ist Land in Sicht oder doch Land unter? Sind wir Treibgut im Meer der Belanglosigkeit oder nehmen wir das Steuer selbst in die Hand? Reisen wir so weiter oder reißen wir das Ruder herum? Brettern wir mit 100 Knoten weiter über die Gischt der Trendwellen oder lösen wir einfach den einen Knoten? Schwimmen wir mit dem Datenstrom oder surfen wir zur Quelle? Wollen wir leben oder leben lassen?

An diesem Musikkabarett-Abend heißt es deshalb: Segel lichten, Anker hissen, Flossen hoch, Schwimmflügel an, Fahrradhelm weg und dann geht's auf große Überfahrt zum "Kapp der guten Hoffnung".