KLAUS MARIA BRANDAUER & SEBASTIAN KNAUER / PRO ARTE: Tickets ab € 30,80

Donnerstag, 05.11.20 - Beginn: 20:00 Uhr

Spielstätte
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Tickets ab € 30,80 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

Klaus Maria Brandauer & Sebastian Knauer

Veranstalter: PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion

Im Kartenpreis ist kein RMV enthalten.
Schüler, Studenten (bis 27 Jahre), Bundesfreiwilligendienstleistende und freiwillig Wehrdienstleistende, Arbeitslose sowie Inhaber des Frankfurt-Passes erhalten gegen Vorlage des jeweiligen Ausweises eine Stunde vor Konzertbeginn Restkarten zu einem Eintrittspreis von 20,- EUR.
Rentner und Pensionäre sind von der Verbilligten Abendkasse ausgenommen.
Die Begleitperson von Schwerbehinderten mit einem "B" im Ausweis erhält eine Freikarte. - Buchbar nur über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -
Die Spielstätte ist rollstuhlgerecht. Rollstuhlplätze sind über PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion erhältlich.

Programm:
Richard Wagner (1813-1883): „Eine Pilgerfahrt zu Beethoven“
Ludwig van Beethoven (1770-1827): „Heiligenstädter Testament“
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate cis-Moll op. 27,2 „Mondschein“
Ludwig van Beethoven: Bagatellen op. 11

Eine Pilgerfahrt zu Beethoven
Wenn Klaus Maria Brandauer die Bühne betritt, dann ist er zwar immer noch Klaus Maria Brandauer, aber nicht nur! Er wird auch mit Leib und Seele Bühnenfigur, stürzt sich kopfüber hinein in den neuen Charakter – diesmal Richard Wagner. Der schrieb nämlich mit Mitte Zwanzig, noch nahezu unbekannt und dementsprechend mittellos in Paris lebend, für eine französische Musikzeitschrift die Erzählung „Eine Pilgerfahrt zu Beethoven“. Darin unternimmt Wagner, der große Beethoven-Enthusiast, ein Reise nach Wien, um dort auf sein Idol zu treffen und ausschweifende Gespräche mit ihm zu führen. An deren Ende überzeugt er den großen klassischen Komponisten von einer neuartigen Operndramaturgie, die – oh, Wunder! – seinem später so gefeierten Musiktheater erstaunlich ähnlich ist. Die amüsante Geschichte aus Wagners Feder wird garniert durch kurze Klavierstücke Beethovens, die Sebastian Knauer kunstvoll einzuflechten vermag.