JULIA FISCHER, VIOLINE: Tickets ab € 26,80

Dienstag, 05.11.24 - Beginn: 20:00 Uhr

Spielstätte
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Tickets ab € 26,80 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

Es gelten die AGB und die Hausordnung der Alten Oper Frankfurt.

JULIA FISCHER, Violine
JAN LISIECKI, Klavier

Veranstalter: PRO ARTE Frankfurt

Im Kartenpreis ist jeweils die Hin- und Rückfahrt im gesamten Tarifgebiet des RMV enthalten. Dies gilt auch für print@home Tickets. Gültig 5 Stunden vor Vorstellungsbeginn bis Betriebsschluss. Benutzung der 1. Klasse mit Zuschlag.

Schüler*innen, Studierende (bis 27 Jahre), Bundesfreiwilligendienstleistende und freiwillig Wehrdienstleistende, Arbeitslose sowie Inhaber*innen des Frankfurt-Passes erhalten gegen Vorlage des jeweiligen Ausweises eine Stunde vor Konzertbeginn Restkarten zu einem Eintrittspreis von 20,- EUR.

Rentner*innen und Pensionäre sind von der Verbilligten Abendkasse ausgenommen.

Die Begleitperson von Schwerbehinderten mit einem "B" im Ausweis erhält eine Freikarte. - Buchbar nur über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -

Die Spielstätte ist rollstuhlgerecht. Rollstuhlfahrer*innen zahlen den Vollpreis, deren Begleitperson erhält eine Freikarte. - Buchbar über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier und Violine B-Dur KV 378
Ludwig van Beethoven: Violinsonate Es-Dur op. 12 Nr. 3
Robert Schumann: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 d-Moll op. 121 (1851)

Duo der Spitzenklasse

2022 standen sie erstmals in einem Duoabend gemeinsam auf der Bühne. Ein voller Erfolg – sowohl musikalisch als auch persönlich. Beide zeichnet eine schier endlose Hingabe zur Musik aus. Beide stehen auf den größten Bühnen der Welt – ob solo, im Kammermusikensemble oder zusammen mit den renommiertesten Orchestern und Dirigenten. Und beide zählen zu den Stammgästen des Frankfurter Pro Arte-Podiums. Nun ist es Zeit, dass Julia Fischer und Jan Lisiecki sich dem Publikum mit einem Duoprogramm präsentieren. Mit dabei haben sie für dieses Konzert ganz besondere Schmankerl des Violinsonaten-Repertoires:
Mozarts Violinsonate KV 378 gilt als eine der ersten des gleichberechtigten Dialogs zwischen Geige und Klavier, in dessen Geiste auch Beethovens frühe Sonaten aus op. 12 komponiert wurden.
Mit Schumanns zweiter Violinsonate findet dieser Abend schließlich seinen fulminanten Höhepunkt, weist dieses Werk in Länge, Gestaltung und Virtuosität doch sogar sinfonische Dimensionen auf.