EIN KäFIG VOLLER NARREN: Tickets ab € 18,60

Freitag, 06.09.24 - Beginn: 20:30 Uhr

Spielstätte
Kellertheater Frankfurt
Mainstraße 2
60311 Frankfurt am Main
Tickets ab € 18,60 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass KEINE Abendkassenhinterlegungen möglich sind!
Ein Käfig voller Narren
von Jean Poiret (Deutsch von Charles Regnier)
Einlass eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Veranstalter: Kellertheater Junge Bühne Frankfurt e.V.

Im regulären Vorverkauf erhalten Schwerbehinderte (ab GdB 80), Schüler und Studenten sowie Rentner gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises einen ermäßigten Preis. Ist in dem Ausweis des Behinderten ein "B" für die notwendige Begleitperson ausgewiesen, erhält die Begleitperson die gleiche Ermäßigung.
Hinweis zum Rollstuhl: Das Kellertheater ist im Keller, d.h. es geht einige Stufen nach unten. Rollstuhlfahrer benötigen daher Hilfe, um ins Theater zu kommen. Rollstuhlfahrer zahlen den Vollpreis, deren Begleitpersonen erhält eine Freikarte. Beide Tickets sind nur buchbar über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain.

Jean Poirets Meisterwerk "Ein Käfig voller Narren" (Originaltitel: "La cage aux folles") entführt uns in das bunte Leben von Georges und Albin, einem nicht alltäglichen Paar, das seit über zwanzig Jahren den Nachtclub "Der Narrenkäfig" betreibt. Albin, auch als die bezaubernde Zaza bekannt, ist der strahlende Star der abendlichen Show, während Georges das Geschäft leitet.
Der friedliche Alltag des Paares gerät jedoch ins Wanken, als Laurent, Georges' Sohn aus einer flüchtigen Beziehung, ankündigt, heiraten zu wollen. Die Verlobte, Muriel, stammt aus einer erzkonservativen Familie, die sich leidenschaftlich gegen jegliche Freiheiten einsetzt, die nicht in ihr Weltbild passen. Die bevorstehende Begegnung der beiden so unterschiedlichen Familien droht, das Glück und die Zukunft von Laurent und Muriel zu gefährden.
Um den Familienfrieden zu wahren und Laurents Hochzeit nicht zu gefährden, beschließen Laurent und Georges, eine konventionelle Familie vorzutäuschen. Was folgt, ist ein turbulentes Versteckspiel, in dem Missverständnisse, Verwechslungen und Enthüllungen für eine Achterbahn der Gefühle sorgen.
Diese lebensbejahende Komödie, uraufgeführt 1973 im Théatre du Palais Royal in Paris, die auch als Film und Musical sagenhafte Erfolge feierte, ist eine Hommage an die Liebe, die Vielfalt und die Familie in all ihren Forme