"DICHTER UND DENKER" / 7. WILHELMSBADER KAMMERKONZERT: Tickets ab € 28,00

Sonntag, 06.09.20 - Beginn: 18:00 Uhr

Spielstätte
Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau
Parkpromenade 1
63454 HANAU
Tickets ab € 28,00 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

DIE VERANSTALTUNG WIRD WEGEN DER AKTUELLEN SITUATION VOM 26.04.2020 AUF DEN 06.09.2020 VERLEGT.
KARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT.
FALLS DER NEUE TERMIN NICHT WAHRGENOMMEN WERDEN KANN, KÖNNEN DIE KARTEN IN DER VORVERKAUFSTELLE, IN DER SIE ERWORBEN WURDEN, ZURÜCKGEGEBEN WERDEN.


INFORMATIONEN ZUR ABWICKLUNG ERHALTEN SIE UNTER: https://www.frankfurtticket.de/bundles/corona/
DAS ONLINE-RÜCKERSTATTUNGSFORMULAR FINDEN SIE HIER


Abendkassen-Hinterlegung ist möglich.

7. Wilhelmsbader Kammerkonzert
„Dichter und Denker“ - mit Musikern der Neuen Philharmonie Frankfurt

Veranstalter: Betriebsführungsgesellschaft Hanau mbH

Ermäßigte Karten für Schüler/innen, Student/innen, Auszubildende und Schwerbehinderte (GdB 50).
Rollstuhlplätze sind buchbar unter der Nummer: 06181-5088500
Im Kartenpreis ist kein RMV enthalten.

Die Vorfreude auf die Werke und Komponisten der Congress Park Sinfonie inspiriert die Neue Philharmonie Frankfurt zu den Wilhelmsbader Kammerkonzerten im kleinen, aber feinen Comoedienhaus. Musik unter die Lupe genommen –intensiv und hautnah.

Das Streichquartett – die Königsdisziplin der Kammermusik. Beethoven – der Gigant aller Komponisten. Höher kann man nicht klettern –tiefer nicht fallen. Kaum ein Komponist wagt es, sich mit Beethoven zu vergleichen. So ging es auch Franz Schubert, der Beethoven in dessen Wiener Stammwirtshäusern ehrfürchtig lieber nur von weitem beobachtete und es nicht wagte, ihm persönlich seine Kompositionen vorzustellen. Nichts desto trotz war Beethoven erstaunt uber das umfangreiche Lied-OEuvre des jungen Schubert: „Wahrlich, in dem Schubert wohnt ein göttlicher Funke“. Und so wagen wir es, Schubert und Beethoven in einen musikalischen Dialog treten zu lassen: Die vertonten Gedichte für Bariton und Klavier von Franz Schubert flankieren Ludwig van Beethovens durchdachte Streichquartette op.18, Nr.3 und op.18, Nr.4.

Stefan Adam – Bariton
Jens Troester – Klavier
Anna-Maria Barth und Julia Mangelsdorf – Violinen
Pilar Carvajal – Viola
Gabriel Mientka – Violoncello