DER RATTENFÄNGER VON HAMELN - 36. BRüDER GRIMM FESTSPIELE HANAU: Tickets ab € 13,20

Dienstag, 07.07.20 - Beginn: 14:00 Uhr

Spielstätte
Amphitheater Hanau
Landstraße
63454 HANAU
Tickets ab € 13,20 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

Ihr Vorteils-Abo: 20% Rabatt auf alle vier Stücke im Amphitheater! Das Abo ist telefonisch unter 069-1340447 und im Hanau Laden erhältlich.

Weitere Infos dazu finden Sie HIER.

DER RATTENFÄNGER VON HAMELN
Schauspiel
36. Brüder Grimm Festspiele Hanau

Veranstalter: Magistrat der Stadt Hanau, Brüder Grimm Festspiele Hanau

HINWEISE ZUR VERANSTALTUNG
Ein Stück für die ganze Familie – geeignet für Kinder und Jugendliche.
Einlass auf das Festspielgelände eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Besuchen Sie das neue Mitmachmuseum rund um die Brüder Grimm im Schloss Philippsruhe – mit der Festspiel-Karte erhalten Sie 2020 das ganze Jahr lang einmalig freien Eintritt (Karte einfach an der Museums-Kasse vorzeigen).
Im Kartenpreis ist jeweils die Hin- und Rückfahrt im gesamten Tarifgebiet des RMV enthalten. Dies gilt auch für print@home Tickets. Gültig 5 Stunden vor Vorstellungsbeginn bis Betriebsschluss. Benutzung der 1. Klasse mit Zuschlag.
Bild- und Tonaufnahmen während der Vorstellungen sowie die Mitnahme von eigenen Speisen und Getränken auf das Festspielgelände sind nicht gestattet.

ERMÄẞIGUNGEN
Weihnachtsaktion vom 29.11. bis zum 24.12. mit 20% Rabatt.
Bitte führen Sie beim Besuch der Vorstellung Ihren Berechtigungsnachweis für Ermäßigungen mit sich und zeigen Sie diesen am Einlass vor.
Beim Kauf eines Vorteilsabonnements mit allen vier Stücken im Amphitheater erhalten Sie 20% Rabatt gegenüber den Einzelpreisen. Der Abonnementpreis kann nicht mit weiteren Ermäßigungen kombiniert werden. Weitere Info finden Sie hier: LINK zu pdf
Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt ohne Anspruch auf einen Sitzplatz.
Das Familienticket gilt ab 3 Personen bis max. 6 Personen, entweder 2 Erwachsene und max. 4 Kinder oder 1 Erwachsener und max. 3 Kinder. Die Gruppe muss die Veranstaltung gemeinsam besuchen (Kinder bis 14 Jahre).
Unter Vorlage des Originalausweises gilt der ermäßigte Preis für Kinder von 3-14 Jahren, Schüler, Studenten, Dauerkartenbesitzer der Oper Frankfurt, Bundesfreiwilligendienstleistende und freiwillige Wehrdienstleistende, Besitzer des Hanau Passes und Ehrenamtscard Inhaber.
Im regulären Vorverkauf erhalten Schwerbehinderte gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises (ab GdB 50) einen ermäßigten Preis.
Folgende Ermäßigungen sind nur buchbar über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain: Rollstuhlfahrer erhalten die gleiche Ermäßigung wie Schwerbehinderte. Im Ausweis eingetragene Begleitpersonen (B) von Schwerbehinderten und Rollstuhlfahrern erhalten eine Freikarte. Diese ist ausschließlich gültig in Verbindung mit der Karte für die zu begleitende Person.

DINNER & SHOW
Zu allen Abendveranstaltungen mit Beginn 18.30, 19.30 bzw. 20.30 Uhr bietet die Schlossgastronomie Philippsruhe ein 3-Gänge-Menü zum Pauschalpreis. Ob die normale Variante oder lieber die vegetarische Variante kann direkt beim Buchungsvorgang ausgewählt werden. WICHTIG: Lebensmittelallergien müssen mind. 5 Tage im Voraus unter 06181-9190105 mitgeteilt werden, so dass diese berücksichtigt werden können - am Abend selbst können wir hierauf nicht mehr eingehen.
Beginn ist immer zwei Stunden vor Showbeginn bzw. bei der 18.30 Uhr Vorstellung um 17 Uhr. Die Gastronomie befindet sich im Schloss Philippsruhe, direkt am Main gelegen, etwa fünf Gehminuten von der Festspielstätte entfernt.
Schlossgastronomie Philippsruhe GmbH
Schlossterrasse / Gewölbekeller / Schloss-Stube / Weisser Saal
Philippsruher Allee 45
63454 Hanau
Tel.: 06181-9190105

INHALT
„Im Jahre 1284 nach Christi Geburt, zu Hameln wurden ausgeführt, hundertundreißig Kinder daselbst gebor‘n, durch einen Pfeifer im Berge verloren.“ Ein wunderlicher Mann taucht in der Stadt auf, den sie wegen seines vielfarbigen Rockes den Buntling heißen. Er gibt sich als Rattenfänger aus und verspricht die Stadt von ihrer Rattenplage zu befreien. Die Bürger sichern ihm guten Lohn zu. Da zieht er ein Pfeifchen heraus und spielt. Alsbald kommen die Ratten aus allen Ecken, scharen sich um ihn und folgen ihm aus der Stadt bis in die Weser, wo sie hineinstürzen und ertrinken. Die Bürger verweigern jedoch seinen Lohn und er scheidet im Zorn von ihnen. Am 26. Juni kehrt er plötzlich wieder, lässt seine Pfeife in den Gassen hören und alle Kinder der Stadt folgen ihm unter den Augen der Bürger wie gebannt hinaus, wo er mit ihnen am Koppenberg spurlos verschwindet. Es heißt, dort, wo die Kinder zum Tor hinausgingen, durften Spielleute bei Hochzeiten und Festen bis in die Zeit der Brüder Grimm keinen Ton mehr anstimmen. Denn den ungerechten Bürgern wurde nie klar, an welch märchenhaften Ort der Rattenfänger die unbescholtenen Kinder führte…