CASTLE CONCERTS: SERENE DESTINATION: Tickets ab € 12,80

Samstag, 16.11.19 - Beginn: 18:00 Uhr

Spielstätte
Schlosskirche im Landgrafenschloss
Zugang über Herrngasse
61348 BAD HOMBURG VOR DER HÖHE
Tickets ab € 12,80 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur BEZAHLTE Abendkassenhinterlegungen möglich sind!
Der Vorverkauf wird am Tag der Veranstaltung 6 Stunden vor Konzertbeginn beendet. Restkarten an der Abendkasse, es sei denn die Veranstaltung ist mittlerweile ausverkauft. In diesem Fall finden Sie einen entsprechenden Hinweis auf www.castle-concerts.org, ansonsten kommen Sie bitte zur Abendkasse, die eine Stunde vor Konzertbeginn öffnet.

Castle Concerts: Serene Destination
Eine heitere Reise durch die barocke Musikwelt

Schlosskirche im Landgrafenschloss, Innenstadt, Zugang über Herrngasse, Bad Homburg v.d.H.

Veranstalter: teecton gmbh, Kennedyallee 93, 60596 Frankfurt

Im Kartenpreis ist kein RMV enthalten.
Schüler und Studenten erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung von ca. 33%.
Die Spielstätte ist rollstuhlgerecht. Mögliche Rollstuhlplätze zum Vollpreis sind die Randplätze im 1. Parkett.

Barocke Klänge mit dem Trio Serene Destination

Werke für Violine, Violoncello und Cembalo von Antonio Vivaldi, Marco Uccellini, Claudio Monteverdi und Slobodan Jovanović
Einen tiefen Blick in das Wesen und die Seele der Barockmusik verspricht ein Konzert am Samstag, den 16. November, um 18 Uhr in der Bad Homburger Schlosskirche. Zu Gast bei den Castle Concerts ist der Cembalist und Komponist Slobodan Jovanović mit zwei Musikerinnen seines Ensembles „Serene Destination“, der Geigerin Gundula Jaene und der Cellistin Gabriela Bradley. Sie spielen Werke von Antonio Vivaldi, Claudio Mon-teverdi und Marco Uccellini sowie Kompositionen von Slobodan Jovanović. Das Konzert ist eine Live-Produktion in Zusammenarbeit mit dem Label K&K Verlagsanstalt für die CD-Reihe „Castle Concerts“.
Das Ensemble Serene Destination wurde von Slobodan Jovanović gegründet, um Mu-sik aus der Barockzeit und korrespondierende heutige Kompositionen aufzuführen. Stü-cke aus diesen scheinbar nicht zu vereinbarenden Epochen werden einander gegen-übergestellt und erschließen auf faszinierende, oft überraschende Weise das Wesen der Musik. Die Künstler machen sich damit auf die Suche nach neuen, aber auch nach archaischen Klängen. Das gelingt, indem der Name des Ensembles zum Programm wird: Eine heitere Reise durch die Welt der musikalischen Möglichkeiten und Verschiedenhei-ten.
Benannt ist die Formation nach einem gleichnamigen Werk von Slobodan Jovanović. Geboren wurde er 1977 im serbischen Pančevo. In Freiburg studierte er Cembalo und Clavichord bei Robert Hill und Generalbass bei Michael Behringer. Hammerflügel und Kammermusik studierte er in Karlsruhe bei Kristian Nyquist. Zusätzlich absolvierte er eine professionelle organistische Ausbildung bei Johannes Blomenkamp und Dorothea Leh-mann-Horsch in Karlsruhe. Er ist als Solist und als gefragter Kammermusik-Partner in den meisten europäischen Ländern aufgetreten. Als Komponist verfolgt er konsequent die Idee der Fusion musikalischer Stile und Tonsprachen.