CAPITOL SYMPHONIE LOUNGE II / EXTASE / BOLERO

Tickets ab € 18,30 Jetzt buchen

CAPITOL SYMPHONIE LOUNGE II / EXTASE / BOLERO

Spielstätte
Capitol Offenbach
Goethestr. 1-5
63067 OFFENBACH AM MAIN
Datum
Sonntag, 05.05.19 - Beginn: 17:00h

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur BEZAHLTE Abendkassenhinterlegungen möglich sind!

CAPITOL SYMPHONIE LOUNGE II
Bolero! Extase!
Rausch des Lebens, Tiefe der Liebe
Praeludium: 16:00 Uhr

Die Plätze der Preisgruppe 4 sind sichtbehindert!

Im Kartenpreis ist die Hin- und Rückfahrt im RMV enthalten. Gültig 5 Stunden vor Vorstellungsbeginn bis Betriebsschluss. 1. Klasse nur mit Zuschlag.

Den ermäßigte Preis erhalten: Schüler, Studenten (bis 27 Jahre), Schwerbehinderte ab GdB 80, Ehrenamtscardinhaber und Rollstuhlfahrer, die ohne Begleitung kommen.

Rollstuhlfahrer, die mit Begleitung kommen zahlen den Vollpreis, die Begleitung erhält eine Freikarte. Hierfür bitte die entsprechende Ermäßigung buchen. - Buchbar nur über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -

Für Mitarbeiter der Stadt Offenbach bzw. Inhaber eines Jobtickets gibt es keine gesonderte Ermäßigung.

Maurice Ravel (1875-1937)
Daphnis & Chloe-Suite Nr.2 (1909-12)

Werner R. Heymann (1896-1961)
Rhapsodische Sinfonie (1917-18)
für Bariton und Großes Orchester
nach Texten von Rainer Maria Rilke,
Walter Rheiner und Walther Heymann

Sergej Prokofjew (1891-1953)
Romeo et Juliette-Suite (1935/1946)

Maurice Ravel
Bolero (1928)

Hans Christoph Begemann, Bariton
Capitol Symphonie Orchester

Dirigent: Roland Böer

Vier Variationen über den Rausch des Lebens und als Gipfel Maurice Ravels explosiver ‘Bolero’, der ein effektvolles Feuerwerk ohnegleichen inszeniert – Musik, die aus dem Puls des Lebens kommt. Musik, die in glitzernden Details fasziniert und durch die ungeheure Energie ihrer Höhepunkte mitreißt wie kaum ein anderes Werk der Musikgeschichte.
Eine 101 Jahre alte Kostbarkeit kommt in diesem Konzert seit vielen Jahrzehnten erstmals wieder zum Klingen: die ‘Rhapsodische Sinfonie’ von Werner Richard Heymann, 1918 von den Wiener Philharmonikern uraufgeführt. Wer Heymanns bekannteste Stücke kennt – ‘Liebling, mein Herz lässt dich grüßen’ , ‘Ein Freund, ein guter Freund’ oder ‘Das gibt’s nur einmal’ – wird kaum fassen können, dass dieser geniale Erfinder unvergänglicher Schlager als sinfonischer Komponist von Rang begann, dem bedeutende Dirigenten eine große Karriere als Sinfoniker prophezeihten.
In der ‘Rhapsodischen Sinfonie’ für Bariton und Orchester schuf Heymann eine sinfonische Erzählung über die Liebe, die in einer Klanglichkeit zwischen Wagner, Strauss und Mahler duftige Farben, sensible Klanggebilde und musikalische Welten wie ein grandioses Abendrot entfaltet. Der renommierte Bariton Hans Christoph Begemann, bekannt unter anderem durch zahlreiche CD-Einspielungen, übernimmt den Solopart; der an Häusern wie der Mailänder Scala wirkende Dirigent Roland Böer leitet diese besondere Aufführung.
Mit Maurice Ravels ‘Daphnis und Chloe’-Suite Nr.2 beginnt das Programm naturhaft schillernd, und mit einer Suite aus Sergej Prokofjews ‘Romeo et Juliette’ kommt noch einmal große emotionale Musik ins Programm, die trotz ihres beeindruckenden ‘Breitwandformats’ auch durch wundervolle Details besticht.

Tickets