BURNING LOVE - Junge Talente - 33. Brüder Grimm Festspiele Hanau

Ort
HANAU
Spielstätte
Ruine der Wallonischen Kirche
Datum
Freitag, 21.07.17 - Beginn: 20:00h

Veranstaltungsinfo

Weihnachtsaktion bis zum 24.12.2016 mit 20% Rabatt.
Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt, allerdings keinen Anspruch auf einen Sitzplatz. Unter Vorlage des Originalausweises gilt der ermäßigte Preis für Kinder von 3-16 Jahren, Schüler, Studenten, Dauerkartenbesitzer der Oper Frankfurt, Besitzer des Hanau Passes und Ehrenamtscard Inhaber. Schwerbehinderte ab GdB 50 erhalten ebenfalls eine ermäßigte Karte. Bitte entsprechende Ermäßigung buchen.
Folgende Ermäßigungen sind nur buchbar über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain:
Rollstuhlfahrer erhalten die gleiche Ermäßigung wie die Schwerbehinderten. Im Ausweis eingetragene Begleitpersonen (B) von Schwerbehinderten und Rollstuhlfahrern erhalten eine Freikarte. BITTE UNBEDINGT DIE KUNDENDATEN FÜR DIESE ERMÄßIGUNG HINTERLEGEN.
Das Familienticket und Gruppenermäßigungen sind in dieser Veranstaltung nicht vorgesehen.
Im Kartenpreis ist jeweils die Hin- und Rückfahrt im gesamten Tarifgebiet des RMV enthalten. Dies gilt auch für print@home Tickets. Gültig 5 Stunden vor Vorstellungsbeginn bis Betriebsschluss. Benutzung der 1. Klasse mit Zuschlag.

BURNING LOVE - Junge Talente
33. Brüder Grimm Festspiele Hanau
Spielort: Innenhof der Wallonischen Ruine; ein Angebot speziell für Jugendliche und junge Erwachsene (14-25 Jahre).

Veranstalter: Magistrat der Stadt Hanau, Brüder Grimm Festspiele Hanau

„Burning Love“ ist die Geschichte zwischen Anschi und Andi, zwei Jugendlichen, die nicht werden wollen wie ihre Eltern. Fitzgerald Kusz beschreibt hier treffend den "Kleine-Leute-Alltag" und die unterschwellige Brutalität in der scheinbar heilen Welt der Provinz. Arbeiter Andi erlebt mit seinen 18 Jahren die Liebe zur 17-jährigen Anschi in den Trivialmustern der Rockmusik, im Geschwindigkeitsrausch der Motorradfans, in den Träumen der Freizeitgesellschaft. Anschi dagegen sucht Geborgenheit, denkt an Heirat. Aber sie finden nicht zueinander. Einig sind sich die beiden nur im Hass auf ihre Eltern, deren Vorwürfe und Selbstmitleid sie im Rollenspiel verspotten.
Eine Kooperation mit der Familienakademie der Kathinka-Platzhoff Stiftung.


Tickets

Buchungansicht neu laden:

Die Buchung erfolgt in einem iframe. Der Bestellvorgang wird per SSL verschlüsselt.