ANKE ENGELKE & IRIS BERBEN: Tickets ab € 30,75

Freitag, 03.09.21 - Beginn: 18:00 Uhr

Spielstätte
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Tickets ab € 30,75 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

W-Festival 2021
Anke Engelke & Iris Berben
Komisch !
Dauer: ca. 90 Minuten ohne Pause.

Festivalveranstalter: KBK Konzert- und Künstleragentur GmbH

Die Spielstätte ist rollstuhlgerecht.
Gegen Vorlage des jeweiligen Ausweises zahlt der Rollstuhlfahrer den vollen Preis und die Begleitperson ist frei.
Rollstuhlfahrer und deren Begleitpersonen erhalten die im Saal gekennzeichneten Plätze. - Buchbar nur über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain -

Komisch! – Iris Berben trifft Anke Engelke
Was ist komisch? Ist komisch lustig? Oder meint komisch seltsam?
Im Duden stehen dazu folgende Einträge: durch eigenartige Wesenszüge belustigend in seiner Wirkung, zum Lachen reizend UND: sonderbar, seltsam; mit jemandes Vorstellungen, Erwartungen nicht in Einklang zu bringen.
Belustigend oder sonderbar? Kennt man, gibts schon lange. Man lacht oder wundert sich. Aber wer lacht an welcher Stelle? Und wer schüttelt verwundert den Kopf?
Natürlich gibt es so etwas auch zwischen zwei Buchdeckeln!
Iris Berben und Anke Engelke mögen das Komische – und lesen sich in ihrer ersten gemeinsamen Bühnenarbeit einen Abend lang durch die schönsten Beispiele: von Werner Finck bis David Foster Wallace, von Voltaire bis Monty Python, von Favell Lee Mortimer bis zu Friederike Kempner.
Es wird bestimmt ein komischer Abend. Aber: Was ist jetzt nochmal komisch?
Konzept: Thomas Lienenlüke

Iris Berben, geboren 1950 in Detmold, ist eine deutsche Schauspielerin. Seit ihrem Debüt in Rudolf Thomes „Detektive“(1969) war sie in Filmen wie „Die Patriarchin“ (2004), „Afrika, mon amour“ (2007) und „Krupp-eine deutsche Familie“ (2009) zu sehen.
Berben wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Adolf-Grimme-Preis sowie dem Bayerischen Fernsehpreis für ihr Lebenswerk. 2010 wurde sie zur Präsidentin der Deutschen Filmakademie gewählt. Außerdem erhielt Iris Berben für ihr politisches Engagement das Bundesverdienstkreuz-Erster-Klasse und wurde vom Zentralrat der Juden in Deutschland mit dem Leo-Baeck-Preis ausgezeichnet. 2015 bekam sie den Herbert Strate Preis für ihre Verdienste für den deutschen Film.

Anke Engelke wurde 1965 in Montreal/Kanada geboren und wuchs dort dreisprachig auf. Als Kind moderierte sie Sendungen in Radio & TV, später gehörte sie zum „Wochenshow“- Ensemble, ihre Reihe „Ladykracher“ gilt mit 8 Staffeln als erfolgreichstes deutsches Sketchformat.
Im Kino sah man sie zuletzt in „Happy Burnout“ und „Frau Müller muss weg“, im TV in Jan Georg Schüttes Impro-Film „Wellness für Paare“ und im ARD-Zweiteiler „Tödliche Geheimnisse“. Aktuell gehört Anke Engelke zum Cast von „Deutschland 86“. Die Spionagegeschichte geht nun in die zweite Staffel.
Auch als Synchronsprecherin ist ihre Stimme in zahlreichen Rollen zu hören. In der Vorschulfernsehreihe „Die Sendung mit dem Elefanten" ist Anke Engelke Bewohnerin einer eigenen Anke-Welt.
Außerdem ist sie seit vielen Jahren Host der Eröffnungs- und Preisverleihungsgala der Berlinale.