ALLEGRO! DAS MUSIKFEST IM TAUNUS -TRIO D'IROISE

Tickets ab € 18,80 Jetzt buchen

ALLEGRO! DAS MUSIKFEST IM TAUNUS -TRIO D'IROISE

Spielstätte
Ev. Kirche Anspach
Langgasse / Ecke Usastraße
61267 NEU-ANSPACH
Datum
Freitag, 30.08.19 - Beginn: 20:00h

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur BEZAHLTE Abendkassenhinterlegungen möglich sind!

Allegro! Das Musikfest im Taunus - Konzert 7
Trio d'Iroise & friends

Veranstalter: Kulturkommunikation Karl-Werner Joerg im Auftrag des Hochtaunuskreises (Bad Homburg) und der Stadt Usingen

Unter Vorlage des Ausweises beim Kauf und Einlass erhalten folgende Personen eine ermäßigte Karte über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain oder direkt über den Veranstalter (06007-930076, Mo-Fr, 9-18 Uhr):
Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte (GdB 80), Bundesfreiwilligendienstleistende und freiwillige Wehrdienstleistende, Inhaber der Ehrenamtskarte.
Die Spielstätte ist rollstuhlgerecht. Rollstuhlplätze erhalten Sie unter 06007-930076. Rollstuhlfahrer zahlen den Vollpreis der Preisgruppe 1, die Begleitperson ist frei.

Trio d’Iroise
Sophie Pantzier, Violine
Francois Lefèvre, Viola
Johann Caspar Wedell, Violoncello

Friederike Richter, Klavier
Abed Harsony, Oud
Hadi Andywi, Percussion
Ibrahim Bajo, Kanun

Programm:
Franz Schubert (1797 – 1828): Streichtrio B-Dur D 471 – Fragment für Violine, Viola und Violoncello
Robert Schumann (1810 – 1856): Klavierquartett Es-Dur op. 47
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827): Streichtrio Nr. 5 c-Moll op. 9,3 für Violine, Viola und Violoncello
Arrangements traditioneller syrischer Musik

Die Künstler:
2017 gründeten Sophie Pantzier, Francois Lefèvre und Johann Caspar Wedell das deutsch-französische "Trio d'Iroise" auf dem Kammermusikfestival "Rencontres musicales d'Iroise" in der Bretagne. Bereits ein Jahr später erhielten sie im Finale des Deutschen Musikwettbewerbes das begehrte Stipendium des DMW, verbunden mit der Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler sowie den Sonderpreis der Marie-Luise Imbusch Stiftung zu Lübeck. Ihr Repertoire umfasst nicht nur die berühmten Klassiker der Streichtrio-Literatur, sondern auch Verschollenes, Unbekanntes, oder eigens Angefertigtes.
Friederike Richter erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit sieben Jahren. Ihr Studium absolvierte sie an der Musikhochschule in Hannover bei Karl Engel und an der Folkwanghochschule in Essen bei Detlef Kraus. An der HdK Berlin legte sie ihr Konzertexamen bei Klaus Hellwig ab. Friederike Richter ist nicht nur als Solistin sondern auch als Kammermusikerin gefragt. Sie ist Mitbegründerin des ENSEMBLE KONTRASTE Hannover, mit dem sie den ECHOKlassik-Preis in der Sparte Kammermusik des 19. Jahrhunderts erhielt. Neben Ihrer künstlerischen Aktivität war sie in den vergangenen Jahren mehrfach als Jurorin bei internationalen Wettbewerben in Uzhgorod und Kiew sowie in Singapur tätig.

Weitere Informationen unter www.allegro-musikfest.de
Änderungen vorbehalten.




Tickets