ALLE SINNE FüR DIE SIEBTE: Tickets ab € 25,00

Mittwoch, 02.09.20 - Beginn: 19:30 Uhr

Spielstätte
Frankfurt LAB
Schmidtstraße 12
60326 Frankfurt am Main
Tickets ab € 25,00 Jetzt buchen

Veranstaltungsinfo

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass KEINE Abendkassenhinterlegungen möglich sind!

Alle Sinne für die Siebte - eine Beethoven-Performance der Jungen Deutschen Philharmonie

Einlass ab 18:30 Uhr

Veranstalter: Junge Deutsche Philharmonie

Der Saal ist bestuhlt - Sitzplätze werden jedoch bei der Veranstaltung zugewiesen.

Bitte beachten Sie, dass bei der Videokunst Stroboskopeffekte eingesetzt werden!

Kinder bis 12 Jahre, Schüler und Studenten sowie FSJler erhalten unter Vorlage des entsprechenden Berechtigungsausweises den ermäßigten Kartenpreis. Schwerbehinderte ab 50% GdB sowie Rollstuhlfaher zahlen 50% des Kartenpreises.
Die Spielstätte ist rollstuhlgerecht.

ALLE SINNE FÜR DIE SIEBTE - FREISPIEL 2020
Die Junge Deutsche Philharmonie präsentiert im Rahmen von FREISPIEL 2020 eine multimediale und interaktive Performance zu Beethovens 7. Sinfonie mit Action Painting, Choreographie, Physical Theatre und Videokunst.
Im Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 präsentiert die Junge Deutsche Philharmonie Ludwig van Beethovens 7. Sinfonieals Ausgangs-und Höhepunkt einer multimedialen und interaktiven Performance. Die Interpretationsräume der Musik werden erweitert, die vier Sätze durch Action Painting, Choreographie, Physical Theatre und Videokunst neu interpretiert und mit den Sinnen erfahrbar gemacht. Im größtenteils unbestuhlten Saal kann das Publikum frei mit den künstlerischen Performances interagieren, bevor die Junge Deutsche Philharmonie das Programm mit einer Aufführung der 7. Sinfonie musikalisch zum Abschluss bringt. Unter der Leitung von Joolz Gale gastiert das Zukunftsorchester mit Alle Sinne für die Siebte vom 2.-7. September 2020 in Frankfurt, Weikersheim, Darmstadt, Wolfegg (im Rahmen der Ludwigsburger Schlossfestspiele) und Berlin.

FREISPIEL – DAS BIENNALE FESTIVAL
Alle zwei Jahre macht sich die Junge Deutsche Philharmonie im Rahmen ihres spartenübergreifenden Festivalformats FREISPIEL auf die Suche nach kreativen, zeitgemäßen und noch nicht dagewesenen Veranstaltungsformaten. Der Brückenschlag zu anderen Kunstformen, der Mut zum Experiment und der unmittelbare Kontakt zum Publikum stehen dabei im Fokus dieser 2008 vom Orchester selbst entwickelten künstlerischen Carte blanche. Der bekannte Rahmen des Konzertsaals wird verlassen, um neue Räume für klassische Musik zu erobern: So wird Alle Sinne für die Siebte ein einem Rittersaal des Schloss Wolfegg, im Gebäude eines historischen Kraftwerks( Centralstation Darmstadt), im Musik-, Theater-und Tanzlabor Frankfurt LAB, der neu eröffneten Tauberphilharmonie und der Kulturkirche St. Elisabeth in Berlin
aufgeführt.

FÖRDERER UND SPONSOREN
Alle Sinne für die Siebte wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) unterstützt und ist ein Projektim Rahmen von BTHVN 2020. Durch die gebotene Veranstaltungsvielfalt in unterschiedlichen Projektformen werden Beethovens Werke im Jubiläumsjahr aus verschiedensten Perspektiven beleuchtet. Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain unterstützt gezielt die Aufführungen in Darmstadt und Frankfurt, um die Rhein-Main-Region zu stärken und durch die Strahlkraft innovativer Konzertformate national und international sichtbar zu machen. Darüber hinaus bezuschussen die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten,das Kuratorium sowie die Freunde der Jungen Deutschen Philharmonie e. V. das Projekt.

KÜNSTLERINNEN
Patriks Zvaigzne, Action Painting
Bénédicte Billiet & Sophia Otto,
ChoreographieLucy Flournoy, Physical Theatre Artist
Binha Haase, Videokünstlerin

DIRIGENT
Joolz Gale