6. KAMMERKONZERT /AMATIS PIANO TRIO/MUSEUMSGESELLSCHAFT

Tickets ab € 20,00 Jetzt buchen

6. KAMMERKONZERT /AMATIS PIANO TRIO/MUSEUMSGESELLSCHAFT

Spielstätte
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Datum
Donnerstag, 04.04.19 - Beginn: 20:00h

Veranstaltungsinfo

Veranstalter: Frankfurter Museums-Gesellschaft e.V.

Schwerbehinderte (GdB 80) erhalten unter Vorlage des Ausweises im Vorverkauf eine Ermäßigung von ca. 50%.
Vereinsmitglieder der Frankfurter Museums-Gesellschaft e.V. buchen Ihre Ermäßigung von 15 % als Promotion-Code unter Nennung oder Eingabe der Mitgliedsnummer.
Folgende Ermäßigung ist nur über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain buchbar:
- Junge Leute bis 27 Jahren erhalten gegen Vorlage eines Ausweises eine Ermäßigung von 50 %.

Im Kartenpreis ist jeweils die Hin- und Rückfahrt im gesamten Tarifgebiet des RMV enthalten. Dies gilt auch für print@home Tickets. Gültig 5 Stunden vor Vorstellungsbeginn bis Betriebsschluss. Benutzung der 1. Klasse mit Zuschlag.

Programm:
JOSEPH HAYDN Klaviertrio Nr. 27 C-Dur Hob XV:27
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY Klaviertrio c-Moll op. 66
JOHANNES BRAHMS Klaviertrio C-Dur op. 87
Interpreten:
AMATIS PIANO TRIO
Lea Hausmann, Violine
Samuel Shepherd, Violoncello
Mengjie Han, Klavier

„Jung und international“
Das 2013 gegründete Amatis Piano Trio, mit Musikern aus Deutschland, England und den Niederlanden, ist mittlerweile auf Konzertpodien in Österreich, Schweden, Norwegen, Italien, Portugal, Indonesien und Nordamerika zu erleben. Der Musikbetrieb ist eben international.
Die gespielte Musik war es zu ihrer Zeit auch: der Österreicher Haydn, der Preuße Mendelssohn, der Hamburger Brahms. Zwischen Haydns Londoner Trio und dem 1882 in den Museumskonzerten uraufgeführten (!) Trio liegen rund neunzig Jahre. In dieser Zeit bekamen Klaviertrios mehr individuelles Gewicht und nahmen an Umfang und Gehalt zu. Mendelssohns Werk entstand in Bad Soden, “sans Reise, sans Musikfest, sans everything”, wie er seiner Schwester schrieb. Der Komponist, der seine jugendliche Sturm- und Drangzeit längst hinter sich gelassen hatte, suchte an den Taunushängen Ruhe und Erholung und dachte vielleicht schon an die Ewigkeit, bekräftigt im Finalsatz durch das Zitat des Chorals „Vor deinen Thron tret‘ ich hiermit“.


Tickets