3. KAMMERKONZERT /MEYER/NAVARRO/SCHNEIDER/JENSEN/LE SAGE/MUSEUMSGESELLSCHAFT

Tickets ab € 22,00 Jetzt buchen

3. KAMMERKONZERT /MEYER/NAVARRO/SCHNEIDER/JENSEN/LE SAGE/MUSEUMSGESELLSCHAFT

Spielstätte
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Datum
Donnerstag, 13.12.18 - Beginn: 20:00h

Veranstaltungsinfo

Veranstalter: Frankfurter Museums-Gesellschaft e.V.

Schwerbehinderte (GdB 80) erhalten unter Vorlage des Ausweises im Vorverkauf eine Ermäßigung von ca. 50%.
Vereinsmitglieder der Frankfurter Museums-Gesellschaft e.V. buchen Ihre Ermäßigung von 15 % als Promotion-Code unter Nennung oder Eingabe der Mitgliedsnummer.
Folgende Ermäßigung ist nur über die Hotline und Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain buchbar:
- Junge Leute bis 27 Jahren erhalten gegen Vorlage eines Ausweises eine Ermäßigung von 50 %.

Im Kartenpreis ist jeweils die Hin- und Rückfahrt im gesamten Tarifgebiet des RMV enthalten. Dies gilt auch für print@home Tickets. Gültig 5 Stunden vor Vorstellungsbeginn bis Betriebsschluss. Benutzung der 1. Klasse mit Zuschlag.

Programm:
LUDVIG VAN BEETHOVEN Klavierquintett Es-Dur op. 16
ROBERT SCHUMANN Fantasiestücke für Klarinette und Klavier op. 73
ROBERT SCHUMANN Romanzen für Oboe und Klavier op. 94
ROBERT SCHUMANN Adagio und Allegro für Horn und Klavier op. 70
WOLFGANG AMADEUS MOZART Klavierquintett Es-Dur KV 452
Interpreten:
SABINE MEYER Klarinette
LUCAS NAVARRO Oboe
BRUNO SCHNEIDER Horn
DAG JENSEN Fagott
ÉRIC LE SAGE Klavier (statt MARTIN HELMCHEN Klavier)

„Klassiker mit der MuseumsSolistin 2018/19“
Es ist guter Brauch, dass die MuseumsSolisten sowohl mit dem Orchester Konzerte spielen als auch in der Kammermusikreihe auftreten. So kommt mit der beim Publikum beliebten Sabine Meyer auch die Kammermusik mit Klarinette ausführlich zu ihrem Recht. Zielpunkt ist Mozarts Quintett für Klavier und Bläser KV 452, das auch als Prototyp für Werke dieser Besetzung gilt. Ludwig van Beethoven griff Mozarts Ideen zwölf Jahre später in seinem „Quintett auf dem Fortepiano mit 4 blasenden Instrumenten akkompagniert“ wieder auf – originell, da die Bläser demnach das Klavier begleiten sollen und nicht das Klavier die Bläser! Eine Auswahl an Charakterstücken Robert Schumanns für jeweils ein Blasinstrument und Klavier ergänzen das Programm.


Tickets